Lebenslicht

Gedanke

Prio Eins im Leben hat es, seinen Feinden zu vergeben. Erst wenn das geschehen ist, spürst Du, wer Du selbst bist.

Eine Vorbereitung auf das Leben ist es, seinen Feinden zu vergeben. Der große Feind im Innern soll Dich dabei als Erstes kümmern.

Und in gleichem Maße, wie der Dich verführt, wird er von Dir kontrolliert. So hast Du eines Tages jenen Frieden, den es auch gilt anzustreben.

Und beherrschst Du Dich dann so, wirst Du einmal auch wieder froh. So hast Du es schließlich doch erreicht, dass Dein Dasein wieder Dir selbst gleicht.

Rühre Dich, das ist mein Wort, auf dass ein Segen treibt Dich um. Bestehe hier, an diesem Ort, und sei nicht länger dumm.

So wird all das, was selbst Du bist, auch Dir dazu gereichen. Da kannst Du endlich damit beginnen, einen eigenen Frieden zu erreichen.

Was dann kommt heißt ‚Happy End‘, ein Film, der ist bald aus. Schon längst bist Du da eingepennt, hast Ruhe hier im Haus.

Ach Lebenslicht, drängst mich zum Verzicht, hast dabei der Fortuna Angesicht. Sonderbar, mal bist Du uns so greifbar nah und dann doch wieder nicht.

Offenburg, den 05.10.2018

Standard