Mit Sprache etwas erarbeiten

Der eigene Versuch von mir ein literarisches Werk zu erstellen hat schon reichhaltig Früchte getragen. Aber ob diese schmackhaft wären für andere Leute wüsste ich nicht zu sagen.

In früher Jugendzeit habe ich Verse, Aphorismen und Gedichte verfasst. Ich habe mich dadurch selbst darin auszubilden versucht. Gar vielerlei Arten von Büchern habe ich mir besorgt und durchgelesen.

Heute stehen diese Bücher stumm und still im Regal bei mir. Ich besitze diese auch weiterhin. Schreiben tue ich auch immer noch.

Es ist mir wichtig geworden, diese Beschäftigungsart durchzuführen. Ich kann  mit Zuhilfenahme des Mediums der Sprache mir selbst etwas erarbeiten, dessen ich bedarf.

So habe beispielsweise ich ein Buch über den Yoga schreiben wollen. Das habe ich auf einem Wiki bei Google Sites getan. ‚Beggar’s Arbeitsbericht Yoga‘ ist sein Name.

Beggar’s Arbeitsbericht Yoga

Das hat ein Buch für mich selbst werden sollen. Speziell für meine Bedürfnisse ist es konzipiert worden.

Die Arbeit an diesem Wiki ist in einer Weise erfolgt, die man nicht als systematisch bezeichnen würde. Allerdings kann ich sagen, dass ich das Wesentliche der letzten paar Jahre dort niederschreiben habe können. Manches habe ich dabei sprachlich verdichten und verankern können von meinem Gedankengut.

DSC_0125.NEF

Standard

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.